Willkommen

Mönchengladbach hat etwas, das andere Städte nicht haben. Rund um die Stadt herum findet man flaches Land, das einen weiten Ausblick ermöglicht. Doch im Gegensatz zu anderen Städten, die ähnlich gelegen sind, ist der Stadtkern mit einer Vielzahl an Hügeln und Erhebungen ausgestattet. Diese einzigartige Landschaft sorgt für den ganz besonderen Charme Mönchengladbachs. Als Großstadt wurde sie bereits im Jahr 1921 offiziell bezeichnet, damals wurde die Grenze von 100.000 Einwohnern überschritten. Heute leben knapp 260.000 Menschen in der schönen Stadt im Westen Nordrhein-Westfalens. Die Fläche Mönchengladbachs beträgt gut 170 Quadratkilometer.

Schon vor 300.000 bis 400.000 Jahren begann die Besiedlung des heutigen Mönchengladbachs. Gefunden wurden Spuren, die auf die Anwesenheit von Neandertalern hindeuten. Die Stadt mit einer langen und bewegten Vergangenheit und hat jede Herausforderung immer wieder gemeistert. Bei einer so langen Geschichte wundert es kaum, dass Mönchengladbach auch heute noch mit zahlreichen historischen Bauwerken gesegnet ist. Die Arbeit eines Sachverständigen, der für Immobilienbewertung und das Erstellen von Immobiliengutachten zuständig ist, macht in Mönchengladbach besonders viel Freude. So wurde schon im Jahr 974 der Gladbacher Münster erbaut. Und selbst wenn man kein Gutachter ist oder ein Gutachten erstellen muss, steht man mit offenen Augen vor diesem einzigartigen baulichen Wunderwerk und staunt über die Fähigkeiten der Menschen aus der damaligen Zeit.

Die wirtschaftlichen Hochzeiten hatte Mönchengladbach bin Mitte des 20. Jahrhunderts hinein durch die Textilindustrie. Ihre Dominanz hat zwar nach und nach abgenommen, doch das Handwerk steht nach wie vor hoch im Kurs in Mönchengladbach. Touristen kommen in die Stadt nicht nur wegen der Sehenswürdigkeiten und dem Nachtleben, sondern auch wegen des besonders schmackhaften Altbiers, das in der Stadt gebraut wird. Jedes Jahr kommen rund 200.000 Übernachtungsgäste in die hügelige Stadt. Zu sehen gibt es genug. Neben faszinierenden Bauwerken wie dem Schloss Wickrath, der Kaiser-Friedrich-Halle oder dem Wasserschloss Haus Horst lohnt sich auch ein Gang in das berühmte Stadion im Borussia-Park. Und wenn man dort schon einmal ist, sollte man sich auch ein wenig mit der Geschichte des Fußballs in Mönchengladbach beschäftigen. Es mag sein, dass die Borussen heute nicht mehr im obersten Stockwerk der Bundesliga spielen. Doch eines ist sicher und darauf können die Menschen in Mönchengladbach stolz sein. Große Namen wie Wolfgang Kleff, Winfried Schäfer oder auch Stefan Effenberg sind Urgewächse der Stadt. Der Bekannteste von ihnen ist auch heute noch ein Begriff, jeder kennt seinen Namen, nur Frisöre schlagen die Hände über dem Kopf zusammen. Die Rede kann natürlich nur von Günther Netzer sein.